48752_2.jpeg

Nikon Nikkor AF-S 80-400mm/4.5-5.6G ED VR

43307_3.jpeg

Sigma 500mm/ 4 DG HSM Sport, Nikon-AF

Nikon Nikkor AF-S 70-200mm/2.8E FL ED VR

  • Stabilisator Ja
  • Brennweite von (KB mm) 70
  • Brennweite bis (KB mm) 200
  • Grösste Blende 3
  • Kleinste Blende 22
  • Filterdurchmesser in mm 77
  • Durchmesser in mm 88
  • Breite/Länge in mm 202
  • Gewicht in g 1430
CHF 2'398.00
SKU
A044566
Verfügbarkeit:
An Lager

Schneller. Leichter. Flexibler als je zuvor. Mit dem AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR gelingen selbst unter schwierigsten Bedingungen atemberaubende Bilder.

Wie lässt sich Perfektion erreichen? Mit raffinierten Details, die sich im praktischen Einsatz bewähren. Die herausragende Leistungsstärke dieses neuesten Modells der bewährten Objektivreihe sorgt dafür, dass Sie immer ganz vorne mit dabei sind.

Verbesserte AF-Nachverfolgung und Belichtungssteuerung sowie der VR-Modus SPORT ermöglichen fantastische Aufnahmeserien. Ein brandneuer optischer Aufbau gewährleistet optimale Bildqualität von Rand zu Rand. Dank Nanokristallvergütung von Nikon werden Geisterbilder und Streulicht effektiv minimiert. Die Integration einer Fluoritglaslinse im vorderen Objektivbereich spart bei gleichzeitig hervorragenden optischen Eigenschaften Gewicht ein und führt zusätzlich zu verbesserter Balance.

Sport, Action, News, Reportagen: Mit diesem Objektiv im FX-Format erreichen Sie ein neues Niveau. Die Brennweite von 70 bis 200 mm (entspricht 105 bis 300 mm bei Verwendung einer digitalen Spiegelreflexkamera von Nikon mit Bildsensor im DX-Format) deckt den am meisten genutzten Telebereich ab. Die hohe Lichtstärke von 1:2,8 bietet großen fotografischen Spielraum beim Einsatz selektiver Schärfe oder bei schwachem Licht. Das Profi-Zoom liefert bereits bei Offenblende eine hervorragende Leistung und der Autofokus arbeitet äußerst schnell und zuverlässig. Die untere Naheinstellgrenze liegt bei 1,1 m, der maximale Abbildungsmaßstab wurde von 1:9,1 auf 1:4,8 gesteigert. Fotografen, die mit Nikons hochauflösenden Bildsensoren und Spiegelreflexkameras mit hoher Bildrate arbeiten, sind mit diesem neuen Telezoom auf jede Situation bestens vorbereitet.

Ohne Kompromisse bei der Schärfe mit der Action mithalten. Der Bildstabilisator von Nikon kompensiert Kamera-Verwacklungen und erlaubt scharfe Aufnahmen mit um eine Entsprechung von bis zu 4 Blendenstufen längeren Belichtungszeiten als ohne VR.¹ Der Bildstabilisator, der die durch Kamerabewegungen ausgelösten Verwacklungen reduziert, wird aktiviert, sobald der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt ist und bietet verschiedene VR-Modi. Der SPORT-VR-Modus ermöglicht ein ruhigeres Sucherbild bei der Aufnahme extrem schneller Bewegungen oder bei Motiven, die sich unvorhergesehen bewegen. Der Bildstabilisator ermöglicht nahezu dieselben Werte für Bildrate und Auslöseverzögerung wie bei deaktiviertem VR. Das Objekt erkennt auch, ob ein Stativ verwendet wird, und passt die VR-Modi Normal und SPORT automatisch an.

Das Objektiv ist auf härteste Anforderungen der professionellen Fotografie ausgerichtet und alle beweglichen Teile des Tubus sind umfangreich gegen Staub und Wassertropfen geschützt. Dank der neuen Magnesiumlegierung des Tubus und der HRI- und Fluoritlinsen ist das bewährte Objektiv so leicht wie nie zuvor. Die Linse ist mit der Nikon-Fluorvergütung versehen, die Wasser, Staub und Schmutz abweist. Auch schützt die Fluorvergütung die außen liegenden Linsenoberflächen und verringert das Risiko, die Oberfläche beim Reinigen des Glases zu verkratzen. Der Stativhalterungsring ist mit Lagern ausgestattet und ermöglicht so einen reibungslosen Wechsel zwischen Aufnahmen im Hoch- und Querformat.

Dieses Objektiv liefert außergewöhnliche Brillanz und Kontrast im gesamten Bildfeld. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat sich die Bildqualität von Rand zu Rand verbessert und die Vigenettierung wurde reduziert. Durch die neue optische Konstruktion werden Farbfehler und damit Farbsäume effektiv minimiert. Die Verzeichnung ist im gesamten Zoombereich gering. Das Objektiv besitzt sechs ED-Glas-Linsen, eine Fluoritlinse und eine HRI-Glas-Linse mit besonders hoher Brechzahl. Die Nanokristallvergütung sorgt durch Verringerung von Geisterbildern und Streulicht für brillante Bilder. Dank dem Einsatz von Fluoritglas geht die leichte Bauweise des Objektivs nicht auf Kosten der Bildqualität.