Die neue Canon EOS C70 wurde vor Kurzem vorgestellt. 
Der Canon Produktspezialist, Marcel Hess, war bei uns in Bern zu besuch und hatte die neue Cine-Kamera mit dabei. 
In unserem Video stellt er Dir die C70 mit RF Bajonett vor und erklärt die wichtigsten Funktionen und spannenden Features.

Ist die erste Canon EOS Cinema Kamera mit RF Bajonett das ideale Video-Upgrade für Fotografen?

 

Die neue Canon EOS C70

Das Canon Cinema Kamera Portfolio besteht aktuell aus den folgenden Modellen: EOS C700, C500 Mark II, C300 Mark III, C200, C100 Mark II. Ergänzt wird dieses Line-Up  und durch die neue Canon EOS C70. Wenn man die «kleine» Zahl im Produktnamen betrachtet könnte man meinen, dass die EOS C70 ein Stück unter den bisherigen Kameras einzuordnen ist.  Handelt es sich bei der Canon EOS C70 also um das neue Einsteigermodell? Aus meiner Sicht würde ich die Kamera eher auf einem ähnlichen Niveau wie die C200 ansiedeln, denn Canon hat richtig viel in das kleine Gehäuse reingepackt:

4K Video, Dual Pixel Autofokus, Mini-XLR Audio Eingänge und sogar einen ND-Filter mit bis zu 10 Stufen Lichtreduktion! ….und das alles in einem Gehäuse mit für Cinema-Kameras neuem Formfaktor welches eher an eine Fotokamera als an eine Filmkamera erinnert. 

 

Wer sollte sich von dieser Kamera nun angesprochen fühlen? Die EOS C70 wird sich in vielen Händen als richtig anfühlen jedoch wird sie ausserordentlich gut in Fotografen Hände passen, deren Job immer mehr zum hybriden Content-Creator mit Fotos und Filmen mutiert.
Klar kann auch eine Systemkamera Filmen, jedoch spätestens beim Interview wird es mühsam, da mangels Qualität auf einen externen Audiorecorder aufgezeichnet werden muss und das resultiert in einem aufwendigeren Workflow mit komplizierterem Datenhandling und zum Teil mühsamen Synchronisieren von Audio und Video Material.

Ebenso gibt es bei dieser Kamera kein Zeitlimit in der Aufnahmedauer, was bei Modellen die eher auf die Fotografie ausgerichtet sind, fast immer der Fall ist. Gut gekühlt, schreibt die Kamera auch in heissen Situationen, unermüdlich und ohne Überhitzungsprobleme, die Daten auf zwei SD-Cards.
Ein etwas grösseres Gehäuse bietet auch mehr Platz für mehr Knöpfe. Das kann zwar unübersichtlicher erscheinen, hilft aber in stressigen Situationen am Set, schnell zu den gewünschten Einstellungen zu kommen ohne das Menu aufrufen zu müssen.

Dass die Kamera perfekt für hochwertigen Social Media Content gerüstet ist, zeigt der integrierte Hochformat Stativanschluss. Selbst die Infoanzeige stellt sich sofort auf die neue «Lage» ein und es kann einfacher als je zuvor vertikal gedreht werden.
Mit dem Bildsensor der C300 Mark III ausgestattet, ist man gut gerüstet für alle Lichtsituationen und Tageszeiten. Der Dual Gain Output (DGO) hilft mit 16 Blendenstufen Dynamikumfang auch schwierigste Lichtsituationen zu meistern und zusammen mit der Aufzeichnung in 10 Bit/4:2:2 Colorsampling, können meist auch noch fehlbelichtete Aufnahmen gerettet werden.

Cine Kamera mit RF Bajonett

Mit dem RF Bajonett ist die Canon EOS C70 bereit für die neue Systemwelt von Canon und mit den verschiedenen Adaptern können grosse EF-Ausrüstungen dennoch optimal und mit allen Funktionen genutzt werden. Die vollständige Kommunikation zwischen EF Objektiv und Kamera bleibt erhalten. Auch der Dual Pixel CMOS AF wird weiterhin unterstützt.

Für die Adaptierung der EF Linsen hat sich Canon etwas Besonderes einfallen lassen, was das Upgrade auf eine Cinema Kamera für EOS Fotografen noch interessanter macht:

Der neuste Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x ermöglicht der Kamera den Zugriff auf die breite Palette der Canon EF Objektive, bei konstantem Vollformat-Bildwinkel. Die Lichtstärke der EF Objektive wird damit um eine Blendenstufe erhöht. 
Der Adapter erhält den Bildwinkel eines Vollformatobjektivs auf dem Super-35mm-Sensor der C70, wobei sich die Objektivbrennweite um den Faktor 0,71 verringert. 
Durch die Verkürzung der Brennweite wird die effektive Lichtstärke erhöht. 
So wird zum Beispiel das beliebte EF 24-105mm f/4.0 zu einem 24-105mm f/2.8 und somit in Verbindung mit der Canon EOS C70 zu einem hervorragenden Reportageobjektiv. 

 

 

 

 

Fazit:

Mit der Canon EOS C70 bringt Canon eine Cinema-Kamera auf den Markt in der ganz viel von der Technik ihrer grösseren Brüdern steckt. Dank dem zusätzlich sehr kleinen Formfaktor und dem grossen RF-Bajonett schafft Canon quasi eine neue Kategorie an Kameras. Die Kamera ist, dank RF-Bajonett und Speedbooster für das EF Bajonett, die ideale Ergänzung für alle Canon Fotografen die auch den immer grösseren Bedarf an Bewegtbildern mit hochwertigem Video- und Autiomaterial bedienen wollen. Ausserdem eignet sie sich hervorragend als B-Cam oder Reportagekamera für alle Besitzer der grösseren Cinema-Modellen. 

Die Kamera wird voraussichtlich ab November in kleinen Stückzahlen erhältlich sein. 
Vorbestellen lohnt sich! 

Du möchtest die Kamera vor dem Kauf testen? Selbstverständlich wird die EOS C70 auch zum Mieten und Testen im zumirent.ch verfügbar sein. 

Verkaufspreis EOS C70: CHF 5139.-