Vom 7. bis 12. April fand in Las Vegas wieder die NAB statt. An der Messe für Medien, Unterhaltung und Technologie im Bereich Cinema und Broadcast wurden von diversen Herstellern neue Produkte vorgestellt. Es gab Ankündigungen von Neuheiten sowie auch von Updates zu bereits erhältlichen Produkten. So hat z.B. Apple ihrem bereits 10-jährigen ProRes ein Raw Update verpasst, die lang erwartete Blackmagic Pocket 4K wurde angekündigt, Sony bringt eine neue PXW-FS5 Mark II mit überarbeiteter Color-Sience und vieles mehr.

Apple stellt das neue RAW Videoformat Apple ProRes RAW vor, ein ProRes RAW HQ File ist kleiner als ein ProRes 444 und soll nun ohne Weiteres auf einem Laptop verarbeitet werden können. ProRes RAW ist im Bezug auf die Dateigrösse vergleichbar mit dem ProRes 422 HQ und ProRes RAW HQ ist das Pendent des ProRes 4444XQ. Jedoch unterscheiden sich die neuen RAW Formate deutlich von den über 10 Jahre alten ProRes Versionen. Neu wird beim RAW direkt vom Sensor aufgezeichnet und nicht wie üblich erst nach dem Debayering. Somit erledigt das die Software nachträglich und es können wesentlich bessere Korrekturen im Post Process vorgenommen werden. Verglichen zu einem unkomprimierten RAW sind die neuen Files nur noch die Hälfte respektive ein Viertel so gross. ProRes RAW wird nun direkt in Final Cut Pro X 10.4.1 unterstützt. Auch weitere Softwarehersteller werden das Format in Zukunft integrieren.

Das White Paper zum neuen Format gibt es hier.

Atomos unterstützt ProRes RAW bereits mit einem neuen Firmware im Shogun Inferno und Sumo 19. Das Firmware Update gibt es hier.

Der Atomos Ninja V ist ein kompakter 5” 4K Monitor und Recorder mit einem 10bit/HDR 1000 nits Display. Es kann bis zu 4Kp60 über den HDMI 2.0 Anschluss aufgezeichnet werden. ProRes und DNxHR Files werden direkt auf die neuen und kleineren AtomX SSDmini aufgezeichnet. Mit den älteren und grösseren Caddys ist das System aber trotzdem noch kompatibel. ProRes Raw ist nicht integriert. Das wäre gemäss Atomos jedoch theoretisch implementierbar.

Blackmagic Design bringt Davinci Resolve 15. Die Color Grading Software, die nun schon seit mehreren Versionen auch zum Editieren verwendet werden kann, erhält ein massives Update. Die HighEnd 3D Visual-Effects Software, Fusion, wird neben der Fairlight Audio Software in DaVinci Reslove 15 integriert. Somit ist das wohl umfangreichste Tool für Film, Motion Graphics und Audio geboren und mit dem unglaublichen Preis von Fr. 329.- auch noch erschwinglich.

Die neue Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K ist mit einem Micro 4/3 Sensor ausgestattet und somit fällt der grosse Crop-Faktor des Vorgängers weg. Dank MFT Bajonett kann auf eine riesige Objektivauswahl zurückgegriffen werden. Der Sensor bietet einen Dynamikumfang von 13 Blenden und ist neu Dual Native ISO tauglich, was so eine wesentlich bessere Low Light Performance bringt. Aufgezeichnet werden kann auf eine SD-Card, CFast 2.0 Card oder per USB-C Anschluss direkt auf eine externe SSD. Die Kamera kann in 4K DCI mit 12Bit DNG RAW oder 10 Bit ProRes 422 mit bis zu 60 fps aufzeichnen. In FullHD gibt es dann Frameraten mit bis zu 120 Bilder pro Sekunde. Auf der Rückseite steht ein scharfer 5-Zoll Touchscreen zur Verfügung. Das Betriebsystem ist vergleichbar mit den grösseren BlackMagic Ursa Modellen. Jetzt Hier bestellen.

Die neue Sony FS5 Mark II soll die bestehende FS5 ergänzen und bietet in der neuen Version eine komplett überarbeitete Color Science, die man bereits von der CineAlta Venice kennt. Objwohl der gleiche Sensor wie bei der ersten Veresion verbaut wurde, konnte das Roll Off in den Highlight verbessert werden und es werden nun schönere Ergebnisse bei den Hauttönen erzielt. Ein weiteres Upgrade ist die bessere HDR Integration mit dem BT.2020 Farbraum. Fest installiert sind nun auch die beiden, je rund 600.- CHF teuren, Firmware Updates der FS5 Version 1. Somit kann 12Bit 4K RAW ausgegeben und High Framerates bis 120p DCI 4K (4 Sec. Burst Mode) auf einem externen Recorder aufgezeichnet werden. Intern bleibt es leider bei den 4K UHD bis zu 30P in 4.2.0 8-bit. Insgesamt zwar ein kleines aber, wenn sich die Farbqualität entsprechet ändert, ein lohnendes Update.Gleich 5 neue Monitore bringt SmallHD auf den Markt. Letztes Jahr hat SmallHD den Monitor Focus HDMI vorgestellt, den es nun auch in einer SDI Variante gibt. Er bietet die gleichen Möglichkeiten wie die HDMI Version, wie z.B. einen SD Slot für 3D LUT. Ergänzt wird das Focus Lineup von SmallHD mit einem OLED Monitor: Der Focus OLED bietet ein etwas weniger helles Display mit 350nits, jedoch höhere Auflösung, einen grösseren Farbraum (105% NTSC) und natürlich tieferes schwarz.

Doch das ist noch nicht alles: Vorgestellt wurde auch der Focus Bolt RX, ein Monitor mit internem Empfänger. Kompatibel ist er mit dem Teradek Bolt 500 oder mit dem auch neuen SmallHD Focus Bolt TX. Beide Monitore haben ein 5-inch 1280x720 Display mit 800 nits. Ausgestattet sind sie mit einem Micro HDMI Eingang und einem Kartenslot für 3D Luts. Alle fünf vorgestellten Monitore werden mit einem Sony L Akku betrieben. Alle Monitore findest du Hier zum vorbestellen.

Bright Tangerine erweitert Ihr Mattbox Sortiment mit der neuen Clash138 Mattebox. Es ist eine Addition zu der Misfit Atom, jedoch mit etwas erweiterten Möglichkeiten. Es können bis zu zwei 4x4 oder 4x5.65 genutzt werden und zusätzlich ein 138mm, der 120° gedreht werden kann. Ergänzt wurde auch der Titan Arm mit neuen Quick Release Modulen. Es gibt einen ¼ Zoll Halter, einen 3/8 Zoll Anti-Twist und einen Anti-Twist Adapter. Als Aufnahme für die Module fungiert der 15mm Rod Adaptor für den Titan Arm. Den Titan Arm sowie das Zubehör kannst du Hier bestellen.

Zum 20-jährigen Jubiläum der Evolution Serie stellt Sennheiser nun die neuen Evolution Wireless G4 vor. Das kabellose Mikrofon ist ein Upgrade der G3 Serie, welches das System nicht neu erfindet, jedoch stark verbessert. Das Mikrofon kommt jetzt in einem etwas moderneren Style daher. Das 100er System hat ein Kontrastreicheres LCD erhalten sowie eine Easy Setup Funktion, welche die Inbetriebnahme noch einfacher gestaltet. Alle SKM-Handsender haben ein Aluminium-Gehäuse, wodurch noch mehr Gewicht eingespart wird. Die 300er und 500er Serie haben eine erweiterte Schaltbandbreite bis 88MHz bekommen und unterstützen bis zu 32 parallele Kanäle. Mehr Power: Beide Serien haben zusätzliche HF-Power bis 50mW erhalten, in drei Schritten variierbar (10/30/50). Bei der 300er Serie sind die Taschen-Sender besser gegen Staub und Spritzwasser geschützt und bei der 500er Serie auch die Kamera-Empfänger. Ein neues OLED-Display mit automatischem Dimmen macht das Arbeiten nochmals einfacher und die Synchronisation wird nach wie vor wireless über Infrarot gemacht. Die neuen G4 sind rückwärts kompatibel in den entsprechenden Frequenzen. Du kannst bereits jetzt die Evolution G4 Serie Hier vorbestelle.

Sennheiser hat für alle Smartphone Filmer ein Mikrofon hergestellt. Das Memory Mic wird mit dem Smartphone zuerst synchronisiert, aufgezeichnet wird jedoch nicht in Echtzeit. Nach der Aufnahme überträgt das Mikrofon den aufgenommenen Ton via WiFi Hotspot. In Kombination mit Filmic Pro wird auch nur der Ton übertragen, der benötigt wird. Da man keine aktive Verbindung bei der Aufnahme braucht, hat man auch keine Probleme mit der Reichweite des Gerätes.

Endlich ist es offiziell angekündigt worden, das Syrp Genie II und bringt viele interessante Neuerungen. Mehr Erfahren Sie in unserem Speziellen Syrp News Blog.

 

G-Technology stellte bei der diesjährigen NAB eine Linie von neuen superschnellen SSD vor. Die G-DRIVETM mobile Pro SSD, eine sehr mobile, kleine SSD, jedoch mit einer Transferrate von bis zu 2800MB/s gibt es momentan als 500GB. Die grösseren Kapazitäten von 1TB und 2TB werden folgen. Die extreme Geschwindigkeit macht sie zu der wahrscheinlich schnellsten Portablen SSD auf dem Markt. Etwas grösser und mit einem Speicher bis 7,68TB wurde die G-DRIVETM Pro SSD vorgestellt. Sie hat die gleiche Transferrate von bis 2800MB/s jedoch zwei Thunderbolt 3 Anschlüsse und somit Daisy Chainable. Last but not least, die G-SPEEDTM Shuttle SSD mit einem Speicher von bis zu 16TB und integriertem Hardware-Raid. Auch hier ist die Geschwindigkeit mit bis 2800MB/S angeben und es wurden zwei Thunderbolt 3 Anschlüsse verbaut. Leider sind noch keine genauen Preise bekannt, die neuen Produkte werden jedoch in kürze im Onlineshop sowie in unseren Filialen verfügbar sein.

Aladdin zeigt dieses Jahr an der NAB ihr neues Fabric-lite. Es ist wahrscheinlich das flexibelste Licht mit einem CRI-Wert von 97, das momentan auf dem Markt zu finden ist. Es ist bi-color mit 2900°K - 6200°K und hat eine Fläche von 90x90mm. Es gibt verschiedene Rahmen um unterschiedlich viele Panels zu befestigen: Ein Einzel-, ein Vierer-, sowie einen Neunerrahmen. Verfügbar ist eine 200 oder 350 Watt Version und 3 verschieden Dimmer Optionen. Hier kommst du zum Produkt. Weitere Versionen und Kits folgen.